Baubotanischer Rundweg 2019 – 2029

Eine Langzeitstudie des Bureau Baubotanik 2019 – 2029

Im Rahmen des Projekts „VISIONÄRE RÄUME /SPACES OF DIFFERENCE“ entsteht in Neuhausen/Fildern der erste baubotanische Rundweg in Baden-Württemberg. Das Projekt „Novizenweg“, benannt nach dem bereits existierenden Strassenabschnitt, wird von einer wissenschaftlichen Untersuchung des Bureau Baubotanik aus Stuttgart begleitet. Die Langzeituntersuchung befasst sich mit dem Wachstumsverhalten von heimischen Gehölzen unter der sich abzeichnenden Klimaveränderung.
Eine solche Studie bildet die Grundlage für das nachhaltige Bauen mit wachsenden Holzpflanzen.
An dieser Langzeitbeobachtung können sich ebenfalls Spaziergänger beteiligen. Ab 28.9.2019 liegen im Kunstverein Neuhausen Pläne aus, mit denen man den markierten Baumbestand abschreiten, Veränderungen beobachten und protokollieren kann. Die baubotanische Langzeitstudie setzt dabei nicht auf schnelle Effekte, sondern auf Langsamkeit, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit.

Der Rundweg beginnt bei der baubotanischen Installation mit Kardinal Bea Apfelbäumen im Außenbereich der ehemaligen Rupert-Mayer-Kapelle (dem heutigen Ausstellungsort des Kunstvereins) und führt entlang der historischen Grenze des Jesuitenkollegs, das bis 1968 in Neuhausen angesiedelt war und dort ebenfalls botanische Studien betrieb.

„Die Baubotanik ist noch eine junge Forschungsrichtung innerhalb der Architektur, die am Institut Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGMA) der Universität Stuttgart in den 2010er Jahren entwickelt wurde. Sie beschreibt „ein interdisziplinäres Forschungs- und Betätigungsfeld für Architekten, Ingenieure, Geistes- und Naturwissenschaftler, die aus unterschiedlichen Perspektiven daran arbeiten, nachhaltige Bauten aus wachsenden Holzpflanzen zu konzipieren und herzustellen“. (IGMA)

Informationen:
Dauer der Langzeitstudie „Novizenweg“
September 2019 – Herbst 2029
Kontakt Bureau Baubotanik: mail@bureau-baubotanik.de

Der baubotanische Rundweg wird anlässlich der transdisziplinären Ausstellung „VISIONÄRE RÄUME /SPACES OF DIFFERENCE“ des Kunstverein Neuhausen angelegt.
Ausstellungsdauer 29.9. – 17.11.2019 mit einem parallelen Beitrag des Bureau Baubotanik im KVN PROJEKTRAUM, Rupert-Mayer Str. 68b, 73765 Neuhausen/Fildern


Visionäre Räume/ Spaces of Difference wird gefördert von:Stiftung Kunstfonds, Ministerium für Wissenschaft, Forschung & Kunst, Land Baden-Württemberg, Kommune Neuhausen/Fildern, Stiftung Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. 

Der „Novizenweg“ konnte realisiert werden mit freundlicher Unterstützung:
Frau Kahnt, Baubetriebshof der Kommune Neuhausen/Fildern Karl Bayer, Gemeinschaft für Heimatgeschichte e.V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.