PROJEKTE 2019

“Visionäre Räume / Spaces of Difference“

Für den französischen Kulturtheoretiker und Ethnologen Michel de Certeau gehören zu einer „gelungenen Raumproduktion nicht nur alltägliche (Überlebens-)Strategien“, sondern auch „differenzielle Praktiken“, die den planerischen Setzungen widerstehen und neue Möglichkeitsräume entstehen lassen. (Certeau 1980)

Im Ausstellungsprojekt „Visionäre Räume/ Spaces of Difference“ werden GrenzgängerInnen zwischen Bildender Kunst, Theorie und Architektur zusammentreffen:

Künstler, die architekturbezogen arbeiten und andere Erfahrungs- und Handlungsräume entwickeln. Architekten, die jenseits von zweckrationaler Architektur eine experimentelle Praxis etablieren und unter Einbeziehung nachhaltiger und/oder disruptiver Innovationen und
Technologien visionäre Raumkonzepte formulieren.

Visionäre Räume/Spaces of Difference findet an verschiedenen Orten statt:

  1. Projektraum des Kunstverein Neuhausen als Umbauraum, Ausstellungs- und Informationsort
  2. Umfeld des KV NEUHAUSEN
  3. weitere Orte im Stadtgebiet, die von den Künstler/innen/Architekten/innen noch festgelegt werden.


Eröffnung: Samstag, 18. Mai 2019, 19.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 19. Mai – 21. Juli 2019

KVN PROJEKTRAUM
Rupert-Mayer-Str.68 B, 73765 Neuhausen/Fildern
kvnneuhausen.wordpress.com/kontakt
Öffnungszeiten: Samstag & Sonntag 14-18 Uhr
Nach Vereinbarung: kv.neuhausen(at)gmail.com
Pfingstsamstag und Pfingstsonntag ist geschlossen.

Mit Beiträgen von:

FAMED, Leipzig
Sebastian M. Kretzschmar & Jan Thomaneck http://famed.us/archive/

OFFICE FOR SUBVERSIVE ARCHITECTURE (OSA)
http://osa-online.net/de

Bureau Baubotanik
Hannes Schwertfeger & Oliver Storz
http://www.bureau-baubotanik

Kollektiv Stadtlücken
http://www.stadtluecken.de/

MARKUS JESCHAUNIG & BREATHE EARTH COLLECTIVE
http://breatheearth.net/about

Breathe Earth Collective (from left to right)
Karlheinz Boiger,  Lisa Maria Enzenhofer, Markus Jeschaunig, Andreas Goritschnig, Bernhard König

und weitere Beiträge

Visionäre Räume/Spaces of Difference wird kuratiert von Susanne Jakob, Kunstwissenschaftlerin M.A., künstlerische Leiterin des KV NEUHAUSEN und Florian van het Hekke, Dipl. Ing, Architekt/BDA und akademischer Mitarbeiter in der Klasse für Entwerfen Architektur und Design in der Fachgruppe Architektur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

Visionäre Räume/Spaces of Difference wird gefördert von:
Stiftung Kunstfonds, Kommune Neuhausen/Fildern und dem INNOVATIONSCLUB im KV NEUHAUSEN.

MAGIC POTION
Zaubertrank
2016 – 2018

Ein Ausstellungsprojekt von Jan-Hendrik Pelz & Johanna Mangol unter Mitwirkung von Jonathan Meese

28.09. – 02.11.2019

JONATHAN MEESE – German artist JONATHAN MEESE poses in a white shirt as he cuts his hair with scissors in his private bathroom at his home in Berlin, Germany, on July 10, 2016. PHOTO COPYRIGHT AND CREDIT LINE IS TO USE COMPLETLY ON THE SAME PAGE OF IMAGE PUBLISHING: 2016 © PHOTOGRAPHY JAN BAUER . NET / COURTESY JONATHAN MEESE . COM Scene/ Keywords: Aktion, Action, Portrait, Portraet, Porträt, Haarschnitt, Haare Schneiden 10.07.2016 Berlin, Deutschland http://www.janbauer.net mail@janbauer.net mobile phone +49.171.4981690